Adipositas: Was alle wissen sollten

Man with overweight. Concept of beer belly. Isolated on gray background
An­läss­lich des Welt-Adi­po­sitas-Tages am 4. März 2020 haben wir Hein­rich von Grü­nigen, Prä­si­dent der Schwei­ze­ri­sche Adi­po­sitas-Stif­tung SAPS, zur Stoff­wech­sel­er­kran­kung be­fragt.

Obwohl immer mehr Men­schen an Adi­po­sitas leiden (41 Pro­zent der Er­wach­senen), wissen die mei­sten nur wenig über die Krank­heit. Was sollten alle un­be­dingt über Adi­po­sitas wissen und tun es bis jetzt noch nicht?
Hein­rich von Grü­nigen:
Der Über­gang von «etwas Über­ge­wicht» zu Adi­po­sitas ist schlei­chend und vielen ist nicht be­wusst, dass Adi­po­sitas (BMI grösser als 30) die Ur­sache für eine ganze Reihe von schweren Er­kran­kungen sein kann, wie Dia­betes, Herz-Kreis­lauf-Pro­bleme, Schlag­an­fall, Krebs. Zudem ist die Krank­heit «chro­nisch», das heisst, ist sie einmal ein­ge­treten, kann sie nicht ge­heilt werden, man kann zwar ab­nehmen, muss aber mit dem Risiko leben, immer wieder zu­zu­nehmen.

Was sind Ihrer Mei­nung nach die Haupt­gründe warum immer mehr von der Krank­heit be­troffen sind?
Über­ge­wicht und Adi­po­sitas sind Zi­vi­li­sa­ti­ons­er­schei­nungen, aus­ge­löst – bei ent­spre­chender ge­ne­ti­scher Ver­an­la­gung – durch un­seren Le­bens­stil: zu wenig kör­per­liche An­stren­gung (Be­we­gung), zu viel und je­der­zeit ver­füg­bare, sehr ka­lo­rien­reiche Nah­rung. Wir werden über­schwemmt mit Food-In­for­ma­tionen, gleich­zeitig geht tra­di­tio­nelles Wissen über Er­näh­rung und ei­genes Kochen ver­loren. Hier haben wir einen grossen Nach­hol­be­darf.

Wel­chen Rat geben Sie Be­trof­fenen, wo und wie ihnen am besten ge­holfen wird?
Lassen Sie sich von Profis helfen. Es gibt viele Kom­pe­tenz­zen­tren, in denen eine Ab­klä­rung der in­di­vi­du­ellen Stoff­wechsel-Si­tua­tion vor­ge­nommen werden kann. Folgen Sie den Emp­feh­lungen der kom­pe­tenten Er­näh­rungs­be­ra­tung und ver­su­chen Sie, sich aus­rei­chend zu be­wegen und ge­nuss­voll aber mo­derat zu essen. Ver­meiden Sie die Ex­treme.

Sie benötigen Hilfe?

Die Hel­pline der SAPS gibt Aus­kunft über Kom­pe­tenz­zen­tren und The­rapie-An­ge­bote: zur Hel­pline

Diesen Beitrag teilen:

Share on face­book
Share on lin­kedin
Share on print
Share on email

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Elke Koch

Elke Koch

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Beratungen in der Praxis

Seit dem 4. Mai 2020 können Sie Ihre Ernährungsberatung wieder bei uns in der Praxis wahrnehmen. Auf Ihren Wunsch hin sind wir aber nach wie vor auch telefonisch für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!