Gute Ernährung für ein starkes Immunsystem

20752346 - fresh ingredients for cooking in rustic setting: tomatoes, basil, olive oil, garlic and onion,cabbage,letttuce
Ein Impf­stoff gegen das Corona-Virus ist bis auf wei­teres nicht in Sicht. Darum sind wir auf un­seren Körper und seine Im­mun­kraft an­ge­wiesen. Wir tun gut daran, unser Im­mun­sy­stem zu stärken. Zum Bei­spiel mit ge­zielter Er­näh­rung. Er­näh­rungs­be­ra­terin Andrea Cramer vom Er­näh­rungs­zen­trum gibt auf Se­niorWeb prak­ti­sche Tipps.

Se­niorWeb: Ganz ge­ne­rell: Kann ge­zielte Er­näh­rung unser Im­mun­sy­stem stärken, also gegen An­steckungen aller Art vor­beugen?
Ja, wer sich gesund und aus­ge­wogen er­nährt, bietet seinem Im­mun­sy­stem die beste Grund­lage Krank­heiten ge­zielt ab­zu­wehren. Leider gibt es aber keine rasch wirk­samen Wun­der­mittel für den Not­fall.

Worauf ist bei einer im­mu­ni­täts­stär­kenden Er­näh­rung zu achten?
Auf einen hohen Anteil Vit­amine, Mi­ne­ral­stoffe und ge­nü­gend Pro­teine: Dies er­reicht man durch einen aus­rei­chenden Früchte- und Ge­mü­se­konsum (täg­lich 5 Por­tionen à je 1 Hand voll oder 120 Gramm), drei Milch­pro­dukte pro Tag und die Wahl von Voll­korn­pro­dukten. Wer aus­serdem zu jeder Haupt­mahl­zeit ent­weder eine Por­tion Fleisch, Fisch, Eier, Milch­pro­dukte, Tofu oder Hül­sen­früchte isst, deckt auch seinen Pro­te­in­be­darf op­timal ab.

Sind Vit­amin­ta­bletten sinn­voll oder er­zielen wir mit ge­zielter Er­näh­rung den glei­chen Effekt?
Rich­tige Le­bens­mittel sind immer vor­zu­ziehen, sofern dies mög­lich ist. Der Körper ist ein kom­plexes Netz­werk. Er re­agiert nicht auf iso­lierte Vit­amine und Mi­ne­ral­stoffe. Ein Apfel bei­spiels­weise lie­fert nicht nur Vit­amine und Mi­ne­ral­stoffe. Unter der Schale ver­bergen sich wert­volle bio­ak­tive Sub­stanzen. Die Schale selbst be­steht aus Nah­rungs­fa­sern. Mi­kro­nähr­stoffe also, die so kom­bi­niert sind, dass man sie nicht in einer Ta­blette kaufen kann. Wer den­noch das Gefühl hat, dass er zu­sätz­lich zu seiner nor­malen Er­näh­rung Vit­amin­ta­bletten braucht, sollte dies auf alle Fälle mit seinem Arzt be­spre­chen.

Können Säfte ein Ersatz für im­mun­stär­kende Er­näh­rung sein, oder bleiben sie Er­gän­zung?
Als Er­gän­zung oder Al­ter­na­tive zu Vit­amin­ta­bletten ist gegen ein Glas Mul­ti­vit­amin­saft oder Smoothie pro Tag nichts ein­zu­wenden. Sie können jedoch keine aus­ge­wo­gene Er­näh­rung er­setzen.

Jetzt sind wir Mitten im Sommer. Lohnt es sich, Früchte ein­zu­frieren, damit wir sie im Winter essen können?
Auf jeden Fall lohnt es sich, Früchte und Gemüse ein­zu­frieren. So kann ein guter Teil der Mi­kro­nähr­stoffe er­halten werden, sofern die Le­bens­mittel schnell und frisch ver­ar­beitet wurden.

Haben auf­ge­taute Früchte die gleiche Wir­kung wie fri­sche?
Das haben sie, wes­halb es sich auch emp­fiehlt, fertig ge­fro­rene Tief­kühl­pro­dukte aus dem Handel zu kaufen. Tief­kühl­spinat ent­hält zum Beil­spiel mehr Mi­kro­nähr­stoffe, als der fri­sche aus dem Handel. Das liegt daran, dass die tief­ge­kühlten Pro­dukte sofort nach der Ernte ge­froren werden und so sehr viel mehr Vit­amine und Mi­ne­ral­stoffe er­halten werden können, da der Trans­port und die La­ger­zeit im fri­schen Zu­stand weg­fallen.

Was sind häu­fige Er­näh­rungs­fehler oder ‑fallen, ins­be­son­dere hin­sicht­lich der Stär­kung un­serer Im­mun­ab­wehr, in die wir immer wieder tappen?
Hier ist ge­ne­rell eine un­aus­ge­wo­gene faser‑, vitamin‑, mi­ne­ral­stoff- bzw. ei­weis­s­arme Er­näh­rung zu nennen, wie es zum Bei­spiel bei hohem Konsum von Fast Food, Süss­ge­tränken, Süs­sig­keiten und raf­fi­nierten Pro­dukten der Fall ist. Schwierig wird es auch, wenn jemand Ei­weiss­por­tionen weg­lässt und nicht durch ge­eig­nete Le­bens­mittel er­setzt. Dies kommt bei­spiels­weise oft beim Nach­lassen der Kau­fä­hig­keit vor, oder bei einer Ab­nei­gung oder Ab­leh­nung von Fleisch.

Welche Früchte und Gemüse stärken das Im­mun­sy­stem be­son­ders?
Essen Sie kun­ter­bunt: Denn viel wich­tiger als ein­zelne Sorten ist eine viel­sei­tige und ab­wechs­lungs­reiche Aus­wahl, da je nach Farbe andere Nähr­stoffe ent­halten sind. Achtet man zu­sätz­lich auch noch auf Sai­so­na­lität und Re­gio­na­lität, hat man wahre Im­mun­spritzen. Der Anteil an Vit­aminen und Mi­ne­ral­stoffen ist so höher, da die Pro­dukte son­nen­ver­wöhnter sind und durch die kurzen Trans­port­wege die wert­vollen In­halts­stoffe nicht zu stark ab­ge­baut werden. Auch mit dem schnellen Ver­brauch zu Hause wirkt man dem Ver­lust von Vit­aminen und Mi­ne­ral­stoffen ent­gegen.

Dieses In­ter­view ist auf Se­niorWeb er­schienen. Es wurde von Jürg Bach­mann ge­führt.

Termin buchen

Sie möchten online einen Termin für eine Be­ra­tung bei uns im Er­näh­rungs­zen­trum ver­ein­baren?

Ärzte und Überweiser

Sie möchten einen Pa­ti­enten an das Er­näh­rungs­zen­trum überweisen?
Andrea Cramer

Andrea Cramer

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Telefonberatungen

Auf Ihren Wunsch hin beraten wir Sie auch telefonisch. Die Krankenkasse vergütet diese Konsultation ganz normal.