Zöliakie: Darf ich meinen Partner nach dem Bier küssen?

Die Ernährungsberaterinnen Beatrice Schilling und Sabina Raschle vom Ernährungszentrum beantworten im brandneuen SENZA – Magazin der IG Zöliakie Fragen zum Spurensatz.
Die Er­näh­rungs­be­ra­te­rinnen Bea­trice Schilling und Sabina Raschle vom Er­näh­rungs­zentrum be­ant­worten im brand­neuen SENZA – Ma­gazin der IG Zöliakie Fragen zum Spurensatz. 

Wenn ein Produkt den Zusatz «kann Spuren von Gluten ent­halten» auf­weist – in welchen Fällen dürfen Zölia­kie­be­troffene dieses Produkt ver­zehren bzw. nicht ver­zehren?
Es kommt auf die Ge­samt­si­tuation an. Die si­cherste Stra­tegie bei Zöliakie ist, diese Pro­dukte kon­se­quent zu meiden. Oft gibt es auch ent­spre­chende Al­ter­na­tiven ohne Kon­ta­mi­na­ti­ons­risiko. Wenn Be­troffene mit gutem Verlauf, zum Bei­spiel bei nor­malen Blut­werten, das Produkt nur hin und wieder ver­wenden, kann dieses ge­ringe Risiko ein­ge­gangen werden. Weitere Über­le­gungen zur Ri­si­ko­ab­schätzung sind aber wichtig: Bei einem Produkt, das re­gel­mässig oder in grös­seren Mengen ge­gessen wird (Mües­li­mi­schung fürs Früh­stück, Waffeln für den Znüni o.ä.) ist es wichtig, Pro­dukte mit Spu­ren­vermerk kon­se­quent zu meiden. Wer häufig aus­wärts isst und dort schon ein ge­wisses «Spuren-Risiko» eingeht, sollte an­sonsten Pro­dukte mit «Spu­ren­vermerk» besser kon­se­quent meiden.

Muss das Brot auf einem se­pa­raten Brett (auf dem nur glu­ten­freies Brot ge­schnitten wird) ge­schnitten werden?
Es ist wichtig, Ver­un­rei­ni­gungen durch glu­ten­haltige Nah­rungs­mittel (z.B. Mehl­staub, Brot­krümmel) zu ver­meiden. Ein se­pa­rates (oder sehr gut ge­säu­bertes) Brot­brett macht darum Sinn.

Müssen Pro­dukte aus Reis und Mais, wie z.B. Mais­flips oder Reis­waffeln, als glu­tenfrei ge­kenn­zeichnet sein, damit ich sie be­den­kenlos essen kann?
Nein, wenn in der Zu­ta­ten­liste keine glu­ten­haltige Zutat auf­ge­führt ist und das Produkt keinen Hinweis auf mög­liche Spuren von Gluten auf der Ver­packung hat, kann es von Zölia­kie­be­trof­fenen ge­gessen werden.

Darf ich meine/n Partner/in küssen, wenn diese/r gerade ein nor­males Bier ge­trunken oder Sandwich ge­gessen hat?
Ja, sofern der/die Part­nerin nicht noch Spei­se­reste im Mund hat. Also z.B. Mund spülen vorher.

Darf das Gs­pänli meines Kindes ihm einen Ap­fel­schnitz aus seiner Znü­nibox reichen, wenn es darin vorher auch nor­males Brot hatte?
Wenn das Gs­pänli das Brot am Vortag dabei hatte und die Box zu Hause ge­reinigt wurde, bevor die Ap­fel­schnitze ver­packt wurden, kann das Kind mit Zöliakie gut einen Ap­fel­schnitz essen. Wenn die Ap­fel­schnitze und das Brot gleich­zeitig in der Box trans­por­tiert wurden, geht das «Znüni-Teilen» nicht. 

Ich bin bei einer Be­kannten ein­ge­laden, die mir zu­liebe extra einen glu­ten­freien Kuchen ge­backen hat – mit glu­ten­freien Zu­taten, aber ohne extra glu­ten­freien Hand­mixer und son­stige Kü­chen­geräte. Kann ich ein Stück von dem Kuchen essen?
Ja, das geht. Die Kü­chen­geräte wurden nach ihrem letzten Einsatz si­cherlich sauber ge­reinigt und somit sind auch mög­liche Glu­ten­spuren weg­ge­wa­schen worden. Es ist nicht nötig, für glu­ten­freie Kuchen o.ä. se­parate Mixer, Back­formen etc. zu verwenden.

Das In­terview wurde von Vivien Was­sermann für SENZA – das Ma­gazin der IG Zöliakie ge­führt: Pdf zum Download

Termin buchen 

Sie möchten online einen Termin für eine Be­ratung bei uns im Er­näh­rungs­zentrum vereinbaren? 

Ärzte und Überweiser 

Sie möchten einen Pa­ti­enten an das Er­näh­rungs­zentrum überweisen? 
Sabina Raschle

Sabina Raschle

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Telefon- und Videoberatungen

Auf Ihren Wunsch hin beraten wir Sie auch telefonisch oder per sichere HIN-Videotelefonie. Die Krankenkasse vergütet diese Konsultation ganz normal.