Ernährung bei Verdauungsproblemen

Ver­dau­ungsbe­schwerden sind un­an­ge­nehm und können oft stö­rend sein. Den­noch kennen sie fast alle – in der einen oder an­deren Form.

Ernährung bei Blähungen

Bei Blä­hungen sam­meln sich im Darm Gase, die bei nor­malen Verdauungs­pro­zessen ent­stehen. Von Blä­hungen spricht man nur, wenn «zu viele» dieser Gase zu­sam­men­kommen und es un­an­ge­nehm wird. 

Ursachen von Blähungen

  • blä­hende Speisen 
  • beson­ders üp­piges, fet­tiges, süsses, scharfes Essen 
  • zu ha­stiges Essen 
  • Ver­schlucken von Luft 
  • psy­cho­so­ma­ti­sche Fak­toren (bspw. Stress, Angst) 
  • Nah­rungs­mittel-Un­ver­träg­lich­keiten (z.B. Lak­to­se­into­le­ranz) 
  • ge­störte Darm­flora (z.B. bei Pilz­in­fek­tionen, nach An­ti­bio­tikabe­hand­lung).

Ernährung bei Sodbrennen

Sod­brennen ent­steht, wenn saurer Ma­gen­saft zurück in die Spei­se­röhre fliesst (Reflux). 

Symptome von Sodbrennen

  • Bren­nendes Gefühl hinter dem Brust­bein, das vom Ober­bauch bis in den Hals steigt
  • Ma­gen­krämpfe nach dem Essen 
  • Ver­mehrter Spei­chel­fluss 
  • Saures Auf­stossen 

Ursachen von Sodbrennen

  • über­mäs­siges, ha­stiges, fettiges, scharfes und wür­ziges Essen 
  • ver­schie­dene Le­bens­mittel und Ge­tränke 
  • Ni­kotin 
  • Über­ge­wicht 
  • Me­di­ka­mente (bspw. Psy­cho­phar­maka) 
  • In­fek­tionen (bspw. He­li­co­bacter pylori) 
  • Spei­se­röh­ren­di­ver­tikel (Aus­buch­tungen der Spei­se­röh­ren­wand) 

Ernährung bei Durchfall

Durch­fall kann akut und chro­nisch auf­treten. 

Ursachen von Durchfall

  • Nah­rungs­mit­tel­all­ergie und ‑Un­ver­träg­lich­keiten (z.B. Lak­to­se­into­le­ranz) 
  • Über­mäs­siger Ver­zehr von  Zucker­al­ter­na­tiven aus zahn­scho­nenden Süs­sig­keiten
  • Chro­nisch ent­zünd­liche Darm­er­kran­kungen (z.B. Morbus Crohn) 
  • psy­chi­sche Ur­sa­chen (z.B. Ner­vo­sität vor einer Prü­fung) 
  • funk­tio­nelle Stö­rungen (z.B. Reiz­darm-Syn­drom) 
  • In­fek­ti­ons­krank­heiten (z.B. No­ro­virus) 
  • Le­bens­mit­tel­ver­gif­tungen 
  • Hor­mo­nelle Ur­sa­chen (z.B. Schild­drü­sen­über­funk­tion) 
  • Rei­se­durch­fall
  • Ne­ben­wir­kungen von Me­di­ka­menten (z.B. An­ti­bio­tika) 
  • über­mäs­siger Genuss darm­an­re­gender Nah­rungs­mittel (bspw. Pflaumen) 

Ernährung bei Verstopfung

Schweiz­weit leidet rund jeder zehnte Er­wachsene re­gel­mässig an Ver­stop­fungen. 

Symptome bei Verstopfung

  • we­niger als dreimal Stuhl­gang pro Woche 
  • harter Stuhl 
  • stän­diges Völ­le­ge­fühl (Gefühl, un­voll­ständig ent­leert zu sein) 
  • starkes und schmerz­haftes Pressen beim Stuhl­gang 

Ursachen von einer Verstopfung

  • nah­rungs­fa­ser­arme Er­näh­rung 
  • Be­we­gungs­mangel 
  • Un­zu­rei­chende Flüs­sig­keits­auf­nahme 
  • un­ter­drückter Toi­let­ten­gang 
  • Me­di­ka­mente (z.B. Schmerz­mittel oder An­ti­de­pres­siva) 
  • Miss­brauch von Ab­führ­mit­teln 
  • Darm­er­kran­kungen (z.B. Reiz­darm­syn­drom oder ent­zünd­liche Darm­er­kran­kungen) 
  • Stö­rungen im Hor­mon­sy­stem (z.B. Schild­drü­sen­un­ter­funk­tion)

Wie kann eine Ernährungsberatung helfen?

So un­ter­schied­lich und in­di­vi­duell aus­ge­prägt die am häu­fig­sten be­schrie­benen Ver­dau­ungs­pro­bleme auch sein mögen, bei vielen hilft be­reits ein ver­än­derter Le­bens­stil. Zu­sammen mit un­seren Er­näh­rungs­be­ra­te­rinnen ana­ly­sieren Sie Ihr ak­tu­elles Trink- und Ess­ver­halten und be­spre­chen Aspekte der Be­we­gung. Wir zeigen Ihnen auf, was sie un­be­dingt bei­be­halten sollten und wo noch Po­ten­tial be­steht, um Ihnen bei Ihren Be­schwerden Lin­de­rung zu ver­schaffen. Ge­meinsam werden all­tags­taug­liche Mass­nahmen er­ar­beitet, bei wel­chen wir Ihnen, in wei­ter­füh­renden Ter­minen, mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Einige der ge­nannten Ver­dau­ungs­be­schwerden können auch auf eine Nah­rungs­mit­tel­in­to­le­ranz hin­deuten, welche wie­derum spe­ziell ab­ge­klärt und be­han­delt werden sollten.

Wir sind von den Kran­ken­kassen an­er­kannt. Mit einer ärzt­li­chen Ver­ord­nung werden die Kosten von der Grund­ver­si­che­rung über­nommen. Wei­tere In­for­ma­tionen über unsere Preise finden Sie hier: An­gebot und Preise 

Termin buchen

Sie möchten online einen Termin für eine Be­ra­tung bei uns im Er­näh­rungs­zen­trum ver­ein­baren?

Ärzte und Überweiser

Sie möchten einen Pa­ti­enten an das Er­näh­rungs­zen­trum überweisen?
Scroll to Top

Beratungen in der Praxis

Seit dem 4. Mai 2020 können Sie Ihre Ernährungsberatung wieder bei uns in der Praxis wahrnehmen. Auf Ihren Wunsch hin sind wir aber nach wie vor auch telefonisch für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!