Ernährung bei Laktoseintoleranz

Bei Nah­rungs­mittel-Un­ver­träg­lich­keiten liegt – im Ge­gen­satz zu All­er­gien – keine Re­ak­tion des Im­mun­sy­stems vor.  

Unter einer Lak­to­se­into­le­ranz ver­steht man die an­ge­bo­rene oder er­wor­bene Un­ver­träg­lich­keit ge­gen­über Milch­zucker (Lak­tose). Der Körper kann kein, oder zu wenig, des Ver­dau­ungs­en­zyms Lak­tase bilden, das für die Spal­tung von Lak­tose in die beiden Zucker­bau­steine Glu­kose und Ga­lak­tose be­nö­tigt wird. Die Lak­tose ge­langt un­ver­ar­beitet in den Dick­darm und wird dort von Bak­te­rien ver­goren.  

Symptome einer Laktoseintoleranz

  • Durch­fall, wei­cher Stuhl­gang 
  • Blä­hungen, Druck­ge­fühl 
  • Bauch­schmerzen, Bauch­krämpfe 
  • Übel­keit, Er­bre­chen 

Wie kann eine Ernährungsberatung helfen?

Unsere Er­näh­rungs­be­ra­te­rinnen helfen Ihnen die Zu­sam­men­hänge zwi­schen dem Essen und Ihren Be­schwerden zu ver­stehen. Meist werden dafür im ersten Schritt alle Nah­rungs­mittel, die den un­ver­träg­li­chen Stoff ent­halten, ge­mieden. Bes­sert sich Ihre Si­tua­tion, wird im näch­sten Schritt Ihre in­di­vi­du­elle Ver­träg­lich­keit ge­te­stet.
Das Ziel der Er­näh­rungs­be­ra­tung ist es, eine für Sie gut ver­träg­liche und den­noch aus­ge­wo­gene, viel­sei­tige Er­näh­rung mit allen le­bens­not­wen­digen Nähr­stoffen zu finden. Un­nö­tige Ein­schrän­kungen sollen ver­mieden werden. Wir un­ter­stützen und be­gleiten Sie gern wäh­rend den ver­schie­denen Phasen der Er­näh­rungs­um­stel­lung.

Wir sind von den Kran­ken­kassen an­er­kannt. Mit einer ärzt­li­chen Ver­ord­nung werden die Kosten von der Grund­ver­si­che­rung über­nommen. Wei­tere In­for­ma­tionen über unsere Preise finden Sie hier: An­gebot und Preise 

Termin buchen

Sie möchten online einen Termin für eine Be­ra­tung bei uns im Er­näh­rungs­zen­trum ver­ein­baren?

Ärzte und Überweiser

Sie möchten einen Pa­ti­enten an das Er­näh­rungs­zen­trum überweisen?
Scroll to Top

Beratungen in der Praxis

Seit Mai 2020 können Sie Ihre Ernährungsberatung wieder bei uns in der Praxis wahrnehmen. Auf Ihren Wunsch hin sind wir aber nach wie vor auch telefonisch für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!

Bitte tragen Sie zu Ihrem und unserem Schutz einen Mundschutz!