Laktoseintoleranz

Bei Nah­rungs­mittel-Un­ver­träg­lich­keiten liegt – im Ge­gen­satz zu All­er­gien – keine Re­ak­tion des Im­mun­sy­stems vor.  

Unter einer Lak­to­se­into­le­ranz ver­steht man die an­ge­bo­rene oder er­wor­bene Un­ver­träg­lich­keit ge­gen­über Milch­zucker (Lak­tose). Der Körper kann kein, oder zu wenig, des Ver­dau­ungs­en­zyms Lak­tase bilden, das für die Spal­tung von Lak­tose in die beiden Zucker­bau­steine Glu­kose und Ga­lak­tose be­nö­tigt wird. Die Lak­tose ge­langt un­ver­ar­beitet in den Dick­darm und wird dort von Bak­te­rien ver­goren.  

Symptome einer Laktoseintoleranz

  • Durch­fall, wei­cher Stuhl­gang 
  • Blä­hungen, Druck­ge­fühl 
  • Bauch­schmerzen, Bauch­krämpfe 
  • Übel­keit, Er­bre­chen 

Wie kann eine Ernährungsberatung helfen?

Unsere Er­näh­rungs­be­ra­te­rinnen helfen Ihnen die Zu­sam­men­hänge zwi­schen dem Essen und Ihren Be­schwerden zu ver­stehen. Meist werden dafür im ersten Schritt alle Nah­rungs­mittel, die den un­ver­träg­li­chen Stoff ent­halten, ge­mieden. Bes­sert sich Ihre Si­tua­tion, wird im näch­sten Schritt Ihre in­di­vi­du­elle Ver­träg­lich­keit ge­te­stet.
Das Ziel der Er­näh­rungs­be­ra­tung ist es, eine für Sie gut ver­träg­liche und den­noch aus­ge­wo­gene, viel­sei­tige Er­näh­rung mit allen le­bens­not­wen­digen Nähr­stoffen zu finden. Un­nö­tige Ein­schrän­kungen sollen ver­mieden werden. Wir un­ter­stützen und be­gleiten Sie gern wäh­rend den ver­schie­denen Phasen der Er­näh­rungs­um­stel­lung.

Wir sind von den Kran­ken­kassen an­er­kannt. Mit einer ärzt­li­chen Ver­ord­nung werden die Kosten von der Grund­ver­si­che­rung über­nommen. Wei­tere In­for­ma­tionen über unsere Preise finden Sie hier: An­gebot und Preise 

Patienten-Anmeldung

Sie möchten einen Termin bei uns im Er­näh­rungs­zen­trum ver­ein­baren?

Ärzte und Überweiser

Sie möchten einen Pa­ti­enten an das Er­näh­rungs­zen­trum überweisen?
Scroll to Top