Praxis für Er­näh­rungs­be­ratung im Zentrum von Zürich eröffnet

Bildschirmfoto 2019-12-13 um 14.02.13
Das Er­näh­rungs­zentrum durfte sich im saps.ch – Ma­gazin der Schwei­ze­ri­schen Adi­po­sitas Stiftung vorstellen. 

Ein Team mit sehr breit auf­ge­stelltem Wissen zu Er­näh­rungs­fragen findet man seit August im Zürcher Kreis 6 – im Er­näh­rungs­zentrum. Hier kann man sich je nach An­liegen oder den je­wei­ligen Be­schwerden auf seine Si­tuation ange­passt be­raten lassen. Ruth El­len­berger, Ge­schäfts­füh­rerin und fach­liche Lei­terin des Zen­trums: «Die Er­näh­rungs­be­ratung ist eine me­di­zi­nische The­rapie, in der wir Emp­feh­lungen ex­plizit an unsere Kli­enten und deren per­sön­liche Situati­on an­passen. Alle In­for­ma­tionen und Mass­nahmen werden in­di­vi­duell abge­stimmt und be­rück­sichtigt, so dass sich der Klient wohl­fühlt und in einer ange­messenen Zeit Erfolg hat.»

Neben Nahrungsmit­telunverträglichkeiten, Be­ra­tungen zu All­ergien und noch vielen wei­teren Spektren der Ernährungs­wissenschaft, kann man sich im Ernährungszent­rum auch zu Über­ge­wicht und Adi­po­sitas sowie zur Er­nährung nach bariatri­schen Ein­griffen be­raten lassen. Die di­plo­mierten Er­näh­rungs­be­ra­te­rinnen des Zen­trums wissen, wie sehr eine solche Erkran­kung oder eine solche Opera­tion be­lasten können, und stehen ihren Kli­enten mit Rat und Tat zur Seite: Denn schon kleine, aber an­dau­ernde Ver­änderungen, hin zu einer Le­bens­um­stellung, können viel bewirken.

Um den Folgen ei­ner ba­ria­tri­schen Ope­ration best­möglich be­gegnen zu kön­nen, hält die Ernährungsbera­terin mit dem be­han­delnden Arzt ständige Rück­sprache. Nach einer aus­führ­lichen Stand­ort­be­stimmung und Be­darfs­ab­klärung mit einer der Ernährungsberate­rinnen werden ge­meinsam mit dieser die persönli­chen Ziele fest­ge­halten. Fixe Di­ät­pläne oder Ver­botslisten gibt es im Er­näh­rungs­zentrum nicht. In wei­teren Be­ra­tungen werden die in­di­vi­du­ellen Um­set­zungs­mög­lich­keiten der er­for­der­lichen Mass­nahmen be­sprochen. Das neue Ver­halten trai­niert der Klient zu Hause, bis es ge­fe­stigt ist. In der Er­nährungsberatung wird es mit der je­wei­ligen Be­raterin über­prüft und bei Bedarf weiterentwickelt.

Dieser Ar­tikel ist in Zu­sam­men­arbeit mit saps.ch – Ma­gazin der Schwei­ze­ri­schen Adi­po­si­tas­stiftung ent­standen.

Diesen Beitrag teilen:

Fol­gendes könnte Sie auch interessieren:

Elke Koch

Elke Koch

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top