Ernährung bei Gicht

Die Gicht ist eine durch Hy­per­urik­ämie (er­höhte Harn­säu­re­spiegel im Blut) be­dingte schmerz­hafte Er­kran­kung der Ge­lenke. Sie wird durch Ein­la­ge­rung von kri­stal­li­sierten Salzen der Harn­säure in den Ge­lenken aus­ge­löst. Sie zählt zu den schmerz­haf­te­sten Formen von Rheuma und be­fällt Ge­lenke, Sehnen sowie Weich­teile wie z.B. Schleim­beutel, die dann zu Ge­lenk­ent­zün­dungen führen. Das klas­si­sche Sym­ptom ist der Gicht­an­fall, bei dem das Gelenk und die Haut anschwellen sich stark röten und extrem emp­find­lich auf Druck und Be­rüh­rung re­agieren. 

Was sind die Ursachen für Gicht?

  • Ge­netik 
  • fleisch­reiche Er­näh­rung (üp­piges Abend­essen) 
  • über­mäs­siger Al­ko­hol­konsum 
  • Er­hö­hung des Harn­säu­re­spie­gels durch Purine 
  • me­ta­bo­li­sches Syn­drom 
  • Nie­ren­schä­di­gungen

Gibt es verschiedene Typen von Gicht?

Primäre Gicht: Ist gen­e­tisch be­dingt.  
Sekun­däre Gicht: Ist durch eine er­höhte Harn­säurebil­dung und gleich­zeitig ver­min­derte Harn­säureaus­schei­dung, die u.a. auf Le­bens­stil resp. Er­näh­rungs­ge­wohn­heiten zurück zu führen ist, be­dingt. 

Ist Gicht weitverbreitet?

Im Zuge des ge­stie­genen Wohl­stands und der damit im Zu­sam­men­hang ste­henden Überernäh­rung ist Gicht in In­du­strie­län­dern, neben Dia­betes, eine der häufig­sten Stoff­wech­sel­krank­heiten. Man geht davon aus, dass in Wohl­stands­ge­bieten, wie unter an­derem in der Schweiz, 1 bis 2 Pro­zent der Be­völ­ke­rung von Gicht be­troffen sind und dies vor­wie­gend ältere Männer. 

Wie kann eine Ernährungsberatung helfen?

Wir klären Sie dar­über auf, welche An­passungen Ihres Essens nötig sind, so dass Ihr Harn­säu­re­spiegel po­sitiv be­ein­flusst und das Risiko eines er­neuten Gicht­schubes re­du­ziert wird 

Wir sind von den Kran­ken­kassen an­er­kannt. Mit einer ärzt­li­chen Ver­ord­nung werden die Kosten von der Grund­ver­si­che­rung über­nommen. Wei­tere In­for­ma­tionen über unsere Preise finden Sie hier: An­gebot und Preise 

Termin buchen

Sie möchten online einen Termin für eine Be­ra­tung bei uns im Er­näh­rungs­zen­trum ver­ein­baren?

Ärzte und Überweiser

Sie möchten einen Pa­ti­enten an das Er­näh­rungs­zen­trum überweisen?
Scroll to Top

Beratungen in der Praxis

Seit dem 4. Mai 2020 können Sie Ihre Ernährungsberatung wieder bei uns in der Praxis wahrnehmen. Auf Ihren Wunsch hin sind wir aber nach wie vor auch telefonisch für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!